Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Physiker

24.106 - 62.186 EUR

Alle angezeigten Löhne basieren auf einem Vollzeitpensum und einer Zahlung von 13 Monatslöhnen. Es werden Bruttolöhne (vor Abgabe von Sozialleistungen) angezeigt.

Mittlere Lohnspanne in Österreich

Was verdienen Mitbewerber bei vergleichbarer Qualifikation und wieso? Was könntest du im Monat verdienen? Schalte detaillierte Lohnstatistiken zu deinem Berufsfeld frei.

🎉 6 Jobangebote als Physiker

Dein Lohn im Vergleich

Geben Sie weitere Details an, um eine präzise Berechnung Ihres Gehaltes zu erhalten. Verpassen Sie nicht die Chance, herauszufinden, was Sie wirklich wert sind!

Das ist der Spitzenlohn als Physiker

Allgemein Branche Arbeitsort Geschlecht

Detaillierte Lohnstatistiken freischalten

Hilf uns dabei, das Lohngefälle transparent und langfristig fairer zu gestalten. Hierfür benötigen wir nur ein paar Eckdaten zu deinem aktuellen Job. Keine Sorge: Deine Daten werden sicher verschlüsselt und bleiben absolut anonym.

Mit Mitbewerbern vergleichen

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten

Durchschnittslohn: Physiker

Womit beschäftigt sich die Physik?

Die Physik beschäftigt sich mit den Gesetzmässigkeiten der Natur. Warum die Sonne auf- und untergeht, kann heute jedes Kind beantworten. Noch vor 400 Jahren herrschten über diese Frage abenteuerliche Vermutungen. Dass wir dieses dunkle Zeitalter überwunden haben, verdanken wir nicht nur den philosophischen Aufklärern, sondern auch der naturwissenschaftlichen Forschung, allen voran der Physik. Die Studienrichtung wird in zwei Hauptrichtungen, die Experimentalphysik und die Theoretische Physik, eingeteilt. Erstere arbeitet vorwiegend empirisch. Das heisst, hier werden die Zusammenhänge in der Natur durch Beobachtung und Erfahrung gewonnen und die Erkenntnisse experimentell überprüft. In der Theoretischen Physik stehen dagegen mathematisch-logische Denkmodelle im Mittelpunkt. Das Fachgebiet gliedert sich in zahlreiche Spezialgebiete zu der etwa die Mechanik, die Teilchenphysik oder die Astronomie zählen. Die Physik gehört zu den frühen wissenschaftlichen Disziplinen. Während sich beispielsweise die heute sehr bedeutenden Wirtschaftswissenschaften erst im 18. Jahrhundert herausgebildet haben, betrieben bereits die ersten Hochkulturen in Ägypter und in Babylon naturwissenschaftliche Untersuchungen, die wir heute der Physik zuschlagen würden. Ihren ersten Höhepunkt als wissenschaftliche Disziplin erlebte aber auch die Physik im 18. Jahrhundert, während es zuvor immer wieder zu beachtlichen Einzelleistungen gekommen war.

Welche persönlichen Voraussetzungen müssen angehende PhysikerInnen erfüllen?

Die Physik ist eine sehr anspruchsvolle Disziplin und sehr mathematiklastig. Wichtig sind also Liebe und Leidenschaft für die Mathematik oder zumindest ein tiefes Verständnis für diese Formalwissenschaft. Da die Noten anfangs oft zu wüschen übrig lassen, braucht es neben Ausdauer und Disziplin auch noch eine gewisse Stressresistenz. Wirklich Freude bereitet das Studium der Physik Menschen, die neben der Affinität für Mathematik und Logik auch noch eine grosse Portion Neugierde und Wissensdurst mitbringen. Darüber hinaus muss auch die Bereitschaft bestehen, sich für sein Ziel wirklich anzustrengen. Des Weiteren sind gute Englischkenntnisse wichtig. Zum einen werden Forschungsergebnisse heute in internationalen Fachzeitschriften fast ausschliesslich in dieser Sprache publiziert, zum anderen findet bereits die Ausbildung meist in einem international geprägten Umfeld statt.

FAQ zu Lohn und Gehalt