Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Metallbauer

23.190 - 35.452 EUR

Alle angezeigten Löhne basieren auf einem Vollzeitpensum und einer Zahlung von 13 Monatslöhnen. Es werden Bruttolöhne (vor Abgabe von Sozialleistungen) angezeigt.

Mittlere Lohnspanne in Österreich

Was verdienen Mitbewerber bei vergleichbarer Qualifikation und wieso? Was könntest du im Monat verdienen? Schalte detaillierte Lohnstatistiken zu deinem Berufsfeld frei.

🎉 30+ Jobangebote als Metallbauer

Dein Lohn im Vergleich

Geben Sie weitere Details an, um eine präzise Berechnung Ihres Gehaltes zu erhalten. Verpassen Sie nicht die Chance, herauszufinden, was Sie wirklich wert sind!

Das ist der Spitzenlohn als Metallbauer

Allgemein Branche Arbeitsort Geschlecht

Detaillierte Lohnstatistiken freischalten

Hilf uns dabei, das Lohngefälle transparent und langfristig fairer zu gestalten. Hierfür benötigen wir nur ein paar Eckdaten zu deinem aktuellen Job. Keine Sorge: Deine Daten werden sicher verschlüsselt und bleiben absolut anonym.

Mit Mitbewerbern vergleichen
30+ neue Jobs

Job-Vorschläge als Metallbauer

Unser Jobletter hält dich per E-Mail auf dem Laufenden: Erhalte aktuelle Stellenangebote und sichere dir deinen Traumjob!

Hier klicken und den wöchentlichen Jobletter abonnieren

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten

Durchschnittslohn: Metallbauer

Der Beruf Metallbauer und Metallbauerin ist geeignet für technisch begabte Menschen, die gerne präzise mit Metall arbeiten und die Herausforderung suchen. Es handelt sich um einen Handwerksberuf der Bauberufe für die Herstellung von Metallkonstruktionen. Er garantiert den engagierten Berufstätigen eine sichere berufliche Zukunft mit einem vernünftigen Einkommen und guten Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Anstellung einer Fachkraft erfolgt in Metallbaubetrieben, Stahlbaufirmen, Maschinenbaubetrieben, Schmiedewerkstätten, Metallwerkstätten, Auto- Karrosseriewerkstätten, Baugeschäften und in der Industrie und auf Montage.

Die Tätigkeiten der Fachkraft

Das Leistungsspektrum eines Metallbauers oder einer Metallbauerin umfasst alle klassischen Tätigkeiten in diesem Beruf. Sie arbeiten mit Aluminium, Chromnickelstahl, Baubronze, Messing, Kupfer aber auch mit Glas, Kunststoffen und Isolierstoffen. Zu den hauptsächlichen Arbeitsmaterialien gehören Metall und Stahl.

Die Fachleute für die Herstellung von Metallkonstruktionen fertigen alltägliche Bauteile für Maschinenteile, Balkone, Gitter, Brückenteile, Fassaden und Vordächer an. Der Umbau, die Instandhaltung und Instandsetzung gehören ebenfalls zu dem Aufgabenbereich. Je nach Beschäftigung übernehmen sie auch Aufgaben in der Planung und Konstruktion. Vor allem bei der Arbeit mit Stahl sind sie bevorzugt in größeren Dimensionen tätig. Sie arbeiten in weitläufigen Montagehallen und erstellen Konstruktionen für tragende Bauteile, funktionale Systeme und für Gebäude. Im Bereich der Schmiedearbeiten sind zusätzliche handwerkliche Einsätze mit Feuer, Amboss und Dampfhammer gefragt.

Das Besondere an der Tätigkeit ist die projektorientierte Richtung. Diese reicht von der Planung und der Organisation der Anfertigung über die Herstellung bis zur Montage eines Bauteiles. Dabei sind die Metall- Fachkräfte für die Zusammenstellung der notwendigen Bauelemente die Qualität der Ergebnisse und für die termingerechte Einhaltung des Auftrages verantwortlich.

Bei der Arbeit in der Werkstatt bearbeiten die Monteure die Bauteile wie Rohre, Stangen, Platten und Bleche nach Maß und bringen diese in die gewünschte Form. Dazu müssen sie technische Zeichnungen lesen, deuten und selbst herstellen können. Außerdem müssen sie die Vorgaben per Hand, an computergesteuerten Maschinen und anderen Geräten ausführen.

Die handwerklichen Tätigkeiten umfassen das Stanzen, Bohren, Schneiden, Fräsen und Abkanten sowie das akorate Zusammensetzen der Bauteile durch Schweißen, Kleben, Schrauben und Nieten. Als nächsten Schritt erfolgt das Anbringen von Dichtungen, Verschlüssen und Bewegungsgelenken sowie das Verzinken und Einfärben bestimmter Bauteile. Sind alle Teile bereit für die Montage, werden sie zum Bestimmungsort transportiert und nach Plan montiert.

Doch hier ist die Arbeit noch nicht zu Ende. Der zuständige Metallbauer oder die Metallbauerin übernimmt die weitere Verantwortung für sein Produkt. Er kontrolliert die erstellten Metallbauten und Maschinen regelmäßig und hält sie nach Möglichkeit störungsfrei. Bei Ausfällen repariert er den Schaden oder tauscht bei Bedarf Bauteile aus.

Bei allen diesen Tätigkeiten ist die Beachtung des Arbeitsschutzes, des Umweltschutzes und der Gesundheitssicherheit zu beachten.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung

  • Abschluss der mittleren Reife oder einen höheren Abschluss

  • Gute Leistungen in Mathematik, technischem Zeichnen, Werken und
    Physik

  • Freude an der Arbeit mit Metallen, Werkzeug und an der Maschine

  • Geduld und Ausdauer

  • technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und Auge

  • Hand- Koordination beim Stanzen, Verschrauben, Schweißen und Nieten

  • Räumliches Vorstellungsvermögen

  • Sorgfalt beim Anfertigen von Werkstücken und Bauteilen und Einsetzen von Antrieben

  • Eine gute Konzentrationsgabe, ruhige, genaue und besonnene Arbeitsweise

  • Gute körperliche Kondition und Schwindelfreiheit

  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

FAQ zu Lohn und Gehalt