Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Baustoffprüfer

17.925 - 45.677 EUR

Alle angezeigten Löhne basieren auf einem Vollzeitpensum und einer Zahlung von 13 Monatslöhnen. Es werden Bruttolöhne (vor Abgabe von Sozialleistungen) angezeigt.

Mittlere Lohnspanne in Österreich

Was verdienen Mitbewerber bei vergleichbarer Qualifikation und wieso? Was könntest du im Monat verdienen? Schalte detaillierte Lohnstatistiken zu deinem Berufsfeld frei.

🎉 30+ Jobangebote als Baustoffprüfer

Dein Lohn im Vergleich

Geben Sie weitere Details an, um eine präzise Berechnung Ihres Gehaltes zu erhalten. Verpassen Sie nicht die Chance, herauszufinden, was Sie wirklich wert sind!

Das ist der Spitzenlohn als Baustoffprüfer

Allgemein Branche Arbeitsort Geschlecht

Detaillierte Lohnstatistiken freischalten

Hilf uns dabei, das Lohngefälle transparent und langfristig fairer zu gestalten. Hierfür benötigen wir nur ein paar Eckdaten zu deinem aktuellen Job. Keine Sorge: Deine Daten werden sicher verschlüsselt und bleiben absolut anonym.

Mit Mitbewerbern vergleichen
30+ neue Jobs

Job-Vorschläge als Baustoffprüfer

Unser Jobletter hält dich per E-Mail auf dem Laufenden: Erhalte aktuelle Stellenangebote und sichere dir deinen Traumjob!

Hier klicken und den wöchentlichen Jobletter abonnieren

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten

Durchschnittslohn: Baustoffprüfer

Der Beruf des Baustoffprüfers in Österreich ist spezialisiert auf die Überwachung und Bewertung von Baustoffen, um sicherzustellen, dass sie den erforderlichen Qualitätsstandards und bautechnischen Anforderungen entsprechen. Baustoffprüfer spielen eine zentrale Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit von Bauwerken.

Um als Baustoffprüfer in Österreich tätig zu werden, ist in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Materialprüfung, Bauingenieurwesen oder einer verwandten Disziplin erforderlich. Zusätzlich können spezielle Schulungen oder Zertifikate in Baustoffprüfung von Vorteil sein. Baustoffprüfer müssen ein tiefes Verständnis der physikalischen, chemischen und mechanischen Eigenschaften von Baustoffen haben.

Die Hauptaufgaben eines Baustoffprüfers umfassen die Probenahme von Baustoffen wie Beton, Asphalt, Stahl oder Gestein, sowohl auf Baustellen als auch in Produktionsstätten. Sie führen verschiedene Laboruntersuchungen durch, um die Eigenschaften der Materialien zu analysieren und sicherzustellen, dass sie den bautechnischen Standards und Vorschriften entsprechen.

Baustoffprüfer verwenden fortschrittliche Technologien und Prüfmethoden, darunter physikalische Tests wie Druckfestigkeitsprüfungen, Dichtemessungen, Röntgenuntersuchungen und chemische Analysen. Die Ergebnisse dieser Tests dienen dazu, die Qualität der Baustoffe zu bewerten und Empfehlungen für eventuelle Anpassungen oder Verbesserungen abzugeben.

Sie erstellen detaillierte Prüfberichte und arbeiten eng mit anderen Bauprofis, wie Bauingenieuren, Architekten und Bauleitern, zusammen, um sicherzustellen, dass die Baustoffe den projektbezogenen Anforderungen entsprechen. Baustoffprüfer spielen eine Schlüsselrolle bei der Qualitätssicherung von Bauprojekten und tragen dazu bei, mögliche Risiken oder Mängel frühzeitig zu identifizieren.

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit in der Baubranche können Baustoffprüfer auch Umweltauswirkungen von Baustoffen analysieren und Empfehlungen für umweltfreundliche Alternativen geben.

In Österreich, einem Land mit hohen Standards im Bauwesen, sind Baustoffprüfer wesentliche Akteure, um sicherzustellen, dass Bauprojekte qualitativ hochwertige und langlebige Ergebnisse liefern.

FAQ zu Lohn und Gehalt